Stacks Image 19200
Warum iPads?
Im digitalen Zeitalter gibt es kaum noch Berufe, die ohne Computer und ohne das Internet effektiv funktionieren würden. Alles ist im Fluss – unsere Gesellschaft verändert sich – die Kinder werden immer früher mit digitalen Medien konfrontiert. Unser Alltag wird digital. Das ist keine graue Theorie – das sind Facts. Wer es nicht glaubt, soll die Verkaufszahlen von PCs und Tabletts der letzten Jahre studieren. Der richtige Umgang mit Medien muss geschult werden. Unsere Kinder sollen für die Zukunft vorbereitet sein und die Probleme lösen können, von denen wir heute noch nicht einmal eine Ahnung haben. Sie sollen die Möglichkeiten des Internets anzuwenden wissen, genauso wie sie die Gefahren dort erkennen. Computer sind dabei nur Mittel zum Zweck und nicht Ziel des Lernens. Auch der Lehrplan 21 spricht eine ähnliche Sprache: So sollen neu die Möglichkeiten digitaler Medien in sämtlichen Unterrichtsfächern eingesetzt werden. Cool – aber wie bitte soll das gehen ? Welche Lehrerin / welcher Lehrer kann das ? Wo sind die Lehrmittel dazu ?
Gesucht wird also ein Lernmedium, das alles ermöglicht und von allen intuitiv bedient werden kann. Gleichzeitig soll dieses Gerät überall und jederzeit einsetzbar sein. Keine Treiber, keine Malware, keine endlose Zeit beim Aufstarten verschwenden, kein: „Sie – Herr Lehrer bei mir geht es nicht...“ und keine Updates, die genau dann einen Neustart erfordern, wenn die Arbeit gerade beginnen soll.
Ausserdem sollte dieses Medium ästhetisch, anmutig – einfach schön sein, denn jeder sollte es gerne in die Hand nehmen und motiviert sein damit arbeiten zu dürfen.
All diese Anforderungen in einem Gerät – das wäre genial – das wäre das iPad.

9 Gründe für den Einsatz von iPads
Handhabung
Verglichen mit Notebooks ist das iPad wesentlich schülergerechter. Mit seinem Gewicht und seiner Grösse kann das iPad ohne Probleme in der Schultasche transportiert werden. Es wiegt nicht mehr als ein Schulbuch. Auf oder unter dem Pult findet es problemlos Platz.
Einsatzbereit
Das iPad bedarf nur Sekunden, um voll einsatzbereit zu sein. Ein Knopfdruck genügt und alle Programme und Funktionen sind verfügbar. Es entfällt das zeitraubende Aufstarten.
Einfache, selbsterklärende Technik
Die intuitive Nutzung ist ein grosses Plus für den Schulalltag. Schulung und Erklärungen erübrigen sich. So werden auch bei unsicheren Schülern und Kollegen schnell Ängste abgebaut.
Komplettlösung
Das iPad vereint viele Funktionalitäten, wie eine Kamera, ein Mikrofon, GPS, Internet,… Dies in einem Gerät, das flexibel und mobil nutzbar ist. Viele Funktionen, die auch in Notebooks enthalten sind, werden allerdings erst durch die Mobilität sinnvoll und schulisch nutzbar.
Akkuleistung
Das iPad (und dies sind keine Herstellerangaben, sondern eigene Erfahrungen) läuft im Akkubetieb gut und gerne 6 – 8 Stunden bei Nutzung. Problemlos wird es also einen Schultag schaffen, wenn die Schüler es abends wieder aufladen.
Virenschutz
Das iPad ist kaum anfällig auf Viren. Ich habe weder von Malware gehört, gelesen noch selber schlechte Erfahrungen gemacht.
Freie Wahl des Lernortes
Der Begriff ‘mobiles Lernen’ wird durch Tablet Computer neu definiert. So kann das iPad überall mitgenommen und eingesetzt werden. Das Loslösen vom starren Lernen in einem Raum wird hiermit deutlich vereinfacht.
Präsentation der Arbeitsergebnisse
Durch die AppleTV- Technologie ist es kinderleicht Arbeitsergebnisse über TV oder Beamer zu präsentieren. Kein mühsames Anschliessen von Kabeln ist mehr nötig.
Zukunftsorientiert
Durch die ständige Entwicklung neuer Apps sind Tablets bereits heute für die Zukunft gerüstet. Auch im Buch- und Musikbereich ist das iPad führend. So wird es nicht mehr lange gehen, bis Schulbücher auf dem iPad verfügbar sein werden.